„Hofübergabe“ beim Roten Kreuz St. Peter/Au

Mit einer überwältigenden Mehrheit wurde die neue Bezirksstellenleitung des Roten Kreuzes St. Peter/Au bei dem jüngsten Urnengang von den stimmberechtigten Mitgliedern für die nächsten fünf Jahre gewählt.

ST. PETER/AU | Am Samstag, dem 23. Jänner 2021 erfolgte beim Roten Kreuz in St. Peter/Au unter strengen Hygienevorschriften die Wahl der Bezirksstellenleitung für die neue, fünfjährige Amtsperiode. Aufgrund der aktuell geltenden Vorschriften wurde der Urnengang, nicht wie üblich, im Zuge der Bezirksstellenversammlung vollzogen, sondern auf den ganzen Tag ausgedehnt. Unter großer Wahlbeteiligung wurde Dr. Michael Halmich mit klarer Mehrheit zum Bezirksstellenleiter gewählt. Ihm zur Seite stehen Dir. Katharina Latschenberger und Mag. Wolfgang Lins als seine Stellvertreter. Dr. Michael Halmich dankte in seiner ersten Reaktion allen für das ihm entgegengebrachte Vertrauen sowie dem scheidenden Führungsteam rund um Ing. Leopold Gerstmayr, Dir. Katharina Latschenberger und Stefan Wenzel für die hervorragende Führung der Bezirksstelle in den letzten 13 Jahren. 

Ein bewegtes Jahrzehnt 
Die scheidende Bezirksstellenleitung unter Dir. Katharina Latschenberger (2008 bis 2019) sowie Ing. Leopold Gerstmayr (2019 bis 2021) blickt auf ereignisreiche Amtsperioden zurück. Der Rotkreuz-Ball im Stiftsmeierhof in Seitenstetten, welcher sich über die Jahre zu einem Fixpunkt in der Ballszene und zum größten Rotkreuz-Ball Niederösterreich entwickelte, der Neubau der Bezirksstelle in St. Peter/Au oder der Aufbau der Team Österreich Tafel sind nur ein Auszug eines erfolgreichen Jahrzehntes des Roten Kreuzes im Herzen des Mostviertels. 

Neue Herausforderungen 
Auf Dr. Michael Halmich und sein Team warten zahlreiche Herausforderungen, die es in den kommenden Jahren gemeinsam mit der Mannschaft zu bewältigen gibt. Dazu gehören neben den zusätzlichen Aufgaben, die das „Coronavirus“ mit sich bringt, wie die Unterstützung bei den Flächentestungen der Bevölkerung und bei Impfaktionen auch die Umstrukturierungen aufgrund der „Rettungslandschaft NEU“ in Niederösterreich. „Ich möchte mich zuallererst in das in mich und meine beiden Stellvertreter gesetzte Vertrauen sehr herzlich bedanken. Dass wir mit großer Mehrheit gewählt worden sind, ist ein eindeutiges Zeichen, dass wir einen guten Weg eingeschlagen haben. In den kommenden Monaten wollen wir diesen weitergehen, denn es warten viele Aufgaben auf uns, die es als verlässlicher Partner all unserer Gemeinden umzusetzen gilt. Die Bevölkerung kann sich auf uns immer verlassen. Mit meinen Mitarbeitern, seien es die vielen Ehrenamtlichen, die Hauptberuflichen, unsere Zivildiener und Kollegen, die das Freiwillige Sozialjahr absolvieren, freue ich mich auf die nächsten fünf Jahre als Bezirksstellenleiter“. 

Bildtext: Das neue, ehrenamtliche Führungsteam des Roten Kreuzes St. Peter/Au: Bezirksstellenleiter Dr. Michael Halmich (Mitte) mit seinen beiden Stellvertretern Dir. Katharina Latschenberger und Mag. Wolfgang Lins. 
(Fotocredit: RKNÖ/Bohlheim)